Bist du fit für die neue Töff-Saison?

Wer kennt es nicht? Die Winterpause hat ihre Spuren hinterlassen und in den vergangenen Wochen herrschten dank Shutdown und eiskalten Temperaturen perfekte Bedingungen für ausgedehnte Sofa-Surf-Sessions. Das Resultat: das einstmals perfekt passende Motorradkombi lässt sich zwar noch überstreifen - jedoch erst nachdem man sich die Schuhe zugebunden hat. Zeit für Bikerinnen und Biker aus dem Winterschlaf zu erwachen und fit in die Saison zu starten. Das Erfolgsrezept für einen guten Start in die neue Töff-Saison ist aus unserer Sicht ein Mix aus Sport, Erholung und ausgewogener Ernährung. 
 

Fünf Übungen für einen fitten Saisonstart:
 

Ein Motorrad zu führen benötigt Kraft und Koordination. Unser stellvertretender Filialleiter und Verkaufsberater Motorrad Andy Ruckstuhl geht beispielsweise dreimal wöchentlich eine halbe Stunde joggen. Um Zeit zu sparen, kannst du diese Trainingseinheiten z.B. vor der Arbeit einplanen. Egal ob im Fitnesscenter, in den eigenen vier Wänden oder in der freien Natur, mit den folgenden fünf simplen Übungen machst du deinen Körper fit für die neue Töff-Saison.

 
     

 

1. Kniebeugen
2-3 Mal à 10-20 Wiederholungen

 

2. Liegestütze
2-3 Mal à 10-20 Wiederholungen

 

3. Rudern
2-3 Mal à 10-20 Wiederholungen

 
Die Startposition ist im aufrechten Schulterbreiten Stand. Achte auf eine Grundspannung des Rumpfes. Die Arme kannst du ausstrecken. Jetzt gehe geführt und langsam in die Hocke. Halte diese Position für zwei Sekunden und richte dich danach wieder auf. Diese Übung kannst du. 2-3 Mal durchführen à 10-20 Wiederholungen 

 
  Achte darauf, dass du deine Bauchmuskeln angespannt hast und dein Körper eine gerade Linie bildet. Lasse dich nun langsam zu Boden sinken, aber leg dich nicht ab. Folgend kannst du dich wieder vom Boden wegdrücken. Wenn du diese Übung nicht durchführen kannst, stütze deine Hände an der Wand ab und mach diese im Stehen, um deine Brustmuskulatur sowie deinen Schultergürtel zu stärken.   Du bist in leichter Vorlage und deine Knie sind leicht gebeugt. Hier ist es am besten, wenn
du einen Rucksack als Gewicht benutzt. Ziehe das Gewicht hoch und senke es wieder. Dies
kannst du mit beiden Armen gleichzeitig machen oder du führst diese Übung einarmig durch.
Wichtig ist aber dann, das du dieselben Gewichte für beide Seiten benutzt.
 
 
           

4. Schulterpresse
2-3 Mal à 10-20 Wiederholungen

 

5. Rumpfbeugen
2-3 Mal à 10-20 Wiederholungen

 

Übungen von Markus Iten
 

 
Diese Übung kannst du stehend oder auch auf einem Stuhl sitzend durchführen. Hier kannst du am besten die Wasserflaschen benutzen. Nimm jeweils eine Flasche in eine Hand und drücke diese zur Decke. Senke sie langsam wieder hinunter, bis deine Oberarme senkrecht
zum Boden sind. 
 
  Leg dich auf den Boden. Die Beine sind angewinkelt und die Füße in der Luft.
Wenn dies zu schwer ist, kannst du die Füsse auf den Boden stellen. Die Arme legst du flach auf den Boden. Der untere Rücken bleibt auf dem Boden. Versuch nun, dich nur mit dem oberen Rücken zu krümmen und deine Bauchmuskeln zu aktivieren.
 
  Markus Iten ist ein erfahrener Trainingsberater und Inhaber der Focus Fitness und Diagnostik AG. Mit seinen fünf simplen Übungen kannst du deinen Körper kräftigen und so Beschwerden vorbeugen.



 
 

 

Fünf Ernährungstipps für einen fitten Saisonstart:


Beim Motorradfahren verbrennen wir rund 220 Kalorien in der Stunde. Natürlich haben wir dabei nicht ständig Zeit, etwas zu essen. Deshalb ist es besonders wichtig, dass wir uns auch an Tagen, an denen wir nicht auf dem Motorrad sitzen, strukturiert und ausgewogen ernähren. Eine gesunde und vielseitige Ernährung ist genauso wichtig wie das regelmässige Training. Mit den fünf folgenden Tipps von Ernährungscoach David Freuler machst du dich fit für die neue Töff-Saison.

 
     

 

1. Frühstück

 

2. Zwischenmahlzeit Morgen

 

3. Mittagessen

 
Das Morgenessen darf sehr reichhaltig sein. Wir empfehlen hier am besten ein Birchermüsli mit Früchten. So bist du gestärkt für deine Tour mit deinem Motorrad. 



 
  Jetzt kommt der Game Changer: Leg mal eine Pause für eine kleine Zwischenmahlzeit ein. Dies kann einfach aus einer Handvoll Nüssen, einer Frucht und einer Packung Cracker bestehen. Dadurch verhinderst du, dass deine Kraft und Konzentration zwischen Frühstück und Mittagessen nachlässt.
 
  Ein Drittel sollte aus Kohlenhydraten bestehen (Kartoffeln, Pasta etc.), das zweite Drittel aus Gemüse, die wichtige Vitamine und Ballaststoffe liefern (Auch Salat möglich). Das letzte Drittel besteht dann noch aus Protein (Fleisch, Quorn etc.) dies ist wichtig für deine Muskeln und deine Hormone. In der Not reicht auch mal ein grosses Sandwich mit z.B. Poulet.  
           

4. Zwischenmahlzeiten Nachmittag

 

5. Abendessen

 

Tipps von David Freuler

 
Wie am Morgen darfst du auch am Nachmittag noch eine kleine Pause einlegen mit einer Handvoll Nüssen und wenn du magst mit einer Frucht für deine Vitamine. 



 
  Nach den vier kleinen Mahlzeiten solltest du am Abend nur wenig Hunger verspüren. Das Abendessen sollte dementsprechend kleiner und Kohlenhydratarm ausfallen. (z.B. gekochtes
Gemüse mit etwas Fisch, Gemüseauflauf, Rührei mit etwas Zwiebeln und Pilzen oder Magerquark mit heissen Beeren, verfeinert mit ein wenig Kokosöl)
 

 

David Freuler ist eidg. dipl. Fitnessinstruktor und studiert Ernährungswissenschaften an der Internationalen Hochschule IUBH. Eine gesunde und vielseitige Ernährung ist aus seiner Sicht genauso wichtig wie das regelmässige Training.


 
     

 
             

Mehr Infos für einen erfolgreichen Saisonstart:

 

 

Wir wünschen dir eine schöne Töff-Saison 2021 und viel Freude auf deinem Bike!

 

Tipps

Andy Ruckstuhl ist stv. Filialleiter und Verkaufsberater Motorrad bei der hostettler moto ag in Sursee weiss, wie man sportliche Fitness, Familie, Freizeit und Beruf in Einklang bringt und gibt dir Tipps für einen perfekten Start in die neue Töff-Saison.

Mehr Infos für einen erfolgreichen Saisonstart:


P.S: Falls du keine Lust auf Training hast: wir bieten auch Masskombis von iXS und Dainese an

Karte anzeigen

hostettler moto ag +41 41 926 61 11 sursee@hostettler-moto.ch

Kontakt

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK